Leistungsverstärker

PA2250E

 

PA2250E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 2 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 250 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
624 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
7,1 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA2250E bietet 2 Kanäle mit jeweils 250 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA4150E

 

PA4150E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 4 Kanälen


  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 160 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
740 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
8,7 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA4150E bietet 4 Kanäle mit jeweils 160 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA4350E

 

PA4350E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 4 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 350 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
1580 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
8,7 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA4350E bietet 4 Kanäle mit jeweils 350 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA8080E

 

PA8080E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 8 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 80 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
780 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
8,7 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA8080E bietet 8 Kanäle mit jeweils 80 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien

100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit

48 V DC versorgt. Dabei erhalten jeweils 2 Kanäle eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung. Ein Netzteilfehler betrifft somit nur zwei Kanäle, jedes Paar arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle.

Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

VF16/8E

 

Vario-Frame

Verstärker Frame für digitale Verstärkermodule bis zu 16 Kanäle

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 8 Slots zur Aufnahme von variablen Verstärkermodulen
  • 50 bis 150 Watt Verstärkermodul 2-kanalig
    VAM2-150E
  • 160 bis 600 Watt Verstärkermodul 1-kanalig
    VAM1-600E
  • Graphische Anzeige der System-Gesamtleistung
  • Optimierung des Energie- und Notstrommanagers
  • DSP konfigurierbar über den System-Controller
  • Modernste Technologie mit 100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung incl. Sicherung
    pro Verstärkermodul
  • Energieeffizient durch sehr hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 5 HE
  • In Zertifizierung nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
5240 W max., 10 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 222 mm x 320 mm, 5 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
(leer) 3,5 kg (voll best.) 12,8 kg

 

Weitere Informationen

Das Vario-Frame VF16/8E bietet 8 Slots zur Aufnahme variabler 1-Kanal oder 2-Kanal Verstärkermodule mit jeweils 2 x 50-150 W oder
1 x 160-600 W Leistung bei 100 V in einem
5 HE-Gehäuse.


Die Audioanbindung an den DSM40 System-Controller erfolgt über CobraNet.

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Kanal steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können. Für eine optimale Anpassung der Notstromversorgung incl. Batteriemanagement,

ist die Nennleistung der Verstärkermodule am System-Controller einstellbar bzw. konfigurierbar. 


Die Verstärkermodule sind mit modernster und
hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und werden
mit 48 V DC versorgt.
Dabei verfügt jedes Modul über eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung mit eigener Sicherung. Ein Netzteilfehler betrifft somit nur ein Modul, jeder Einschub arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Module.
Im Servicefall sind die Module während des Betriebs auswechselbar.

 

Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

Durch einen Steuereingang kann das Verstärker Frame in Standby-Mode geschalten werden.
Die Verstärker verbrauchen in diesem Modus kaum Energie, sind aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.
Die Verstärkermodule werden im Standby-Mode weiterhin normkonform überwacht.

 

 

PA2600E

 

PA2600E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 2 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 600 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
1312 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
7,1 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA2600E bietet 2 Kanäle mit jeweils 600 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA4250E

 

PA4250E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 4 Kanälen


  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 250 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
1132 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
8,7 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA4250E bietet 4 Kanäle mit jeweils 250 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA4600E

 

PA4600E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 4 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 600 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
2620 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
8,7 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA4600E bietet 4 Kanäle mit jeweils 600 W Dauerleistung bei 100 V in einem

2 HE-Gehäuse.

Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.

 

Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien
100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit
48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung.
Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle. Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.

 

Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.

 

 

 

 


 

PA8150E

 

PA8150E

 

Digitaler Leistungsverstärker
mit 8 Kanälen

 

  • Konform zu EN 54-16 und EN 60849
  • 160 W Dauerleistung pro Kanal
  • DSP konfigurierbar über den
    System-Controller
  • Modernste Technologie mit
    100 V-Direktausgängen
  • Getrennte Spannungsversorgung
    pro Verstärkerkanal
  • Energieeffizient durch hohen Wirkungsgrad
  • Standby-Mode zur Minimierung der
    Notstromversorgung
  • Kompaktes Design in 2 HE
  • Zertifiziert nach DIN EN 54-16:2008-06

 

Allgemeine Technische Daten

 

Spannungsversorgung
48 V DC typ., 42 V DC min., 55 V DC max.
Leistungsaufnahme
1450 W max., 13 W typ. im Standby-Betrieb
Umgebungstemperatur
-5 °C ... +45 °C
3k5 Anforderung nach EN 60721-3-3/A2:1997
Abmessungen (B x H x T)
483 mm x 88 mm x 300 mm, 2 HE, 19"
Farbe
RAL 7035, lichtgrau
Gewicht
9,3 kg

 

Weitere Informationen

Der Verstärker PA8150E bietet 8 Kanäle mit jeweils 160 W Dauerleistung bei 100 V in einem
2 HE-Gehäuse.
Die Audioanbindung an den System-Controller erfolgt über CobraNet.

 

Der System-Controller kann jedem Verstärkerkanal ein eigenes Audiosignal zuordnen. Für jeden Eingang steht ein digitaler Signalprozessor (DSP) zur Verfügung, über den parametrische Filter, Gain, Delay etc. zugeordnet und konfiguriert werden können.


Der Verstärker ist mit modernster und hoch effizienter Technologie mit erdfreien

100 V-Direktausgängen ausgestattet und wird mit

48 V DC versorgt. Dabei erhält jeder Kanal eine eigene Aufbereitung der Versorgungsspannung. Ein Netzteilfehler betrifft somit nur einen Kanal, jeder Kanal arbeitet völlig autark und rückwirkungsfrei auf die anderen Kanäle.
Natürlich besitzt jeder Verstärkerkanal die gängigen
Schutzschaltungen gegen thermische Überlastung, Gleichspannung, subfrequente Signale, Kurzschluss und HF.


Durch einen Steuereingang kann der Verstärker in Standby-Mode geschalten werden. Dann verbraucht der Verstärker kaum Energie, ist aber sofort betriebsbereit, wenn der Standby unterbrochen oder beendet wird.